Einstieg mit Schwerpunkt "Wissenschaft im Homeoffice"

Meinen Wiedereinstieg in den Bloggingbetrieb widme ich aus aktuellem Anlass dem Thema, das wegen der Corona-Krise gerade sehr viele von uns betrifft: Arbeit im Homeoffice. Natürlich wird überall viel dazu geschrieben, weswegen die Frage berechtigt ist, warum es noch eines weiteren Blogs bedarf. Nun, im Gegensatz zu anderen Beiträgen möchte ich mich vor allem der Frage widmen, wie man typisch wissenschaftliche Arbeit im Homeoffice erledigen kann. 

Natürlich habe auch ich keine Lösung dafür, wie man Tätigkeiten an Spezialgeräten von zu Hause aus erledigen kann - ein Labor oder einen Teilchenbeschleuniger bekommt niemand ins Wohnzimmer. Mir geht es eher um Arbeit, die über alle Fachbereichsgrenzen hinweg relevant ist: Organisieren, Kommunizieren, Schreiben, sich selbst und seine Projekte managen. Dazu kann man sich natürlich viel von all den anderen erwähnten Beiträgen abgucken, aber oft bedarf es der Anpassung an wissenschaftsspezifische Umfelder. 

Darum soll es hier zunächst gehen. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir dabei folgen. Ankündigen werde ich die Beiträge immer auch auf LinkedIn, Facebook und Twitter